Römer

Ausbau des Bürgerhospitals - welche Kapazitätserweiterung muss das Quartier verkraften?

02.05.2018
(07.05.2018)
Verantwortlich: CDU

Ausbau des Bürgerhospitals - welche Kapazitätserweiterung muss das Quartier verkraften?

Der Ortsbeirat 3 - Nordend möge beschließen, der Magistrat wird gebeten zu berichten, auf welchem Versorgungsauftrag die aktuellen und zukünftigen Baumaßnahmen des Bürgerhospital inklusive des an den Standort im Nordend zu verlegenden Clementine Kinderhospital beruhen. Diese Information sollte sowohl qualitativ (i.e. Leistungsspektrum), quantitativ (Anzahl der Betten, Anzahl Mitarbeiter, etc.) als auch bzgl. regionaler Aspekte (Rolle innerhalb der Krankenhauslandschaft der Stadt Frankfurt am Main bzw. auch angrenzender Kommunen und Landkreise) erfolgen.

Der Ortsbeirat 3 - Nordend begrüßt Maßnahmen zur Standortsicherheit des Bürgerhospitals in unserem Stadtteil. Allerdings müssen auch die Interessen der direkten Anwohner berücksichtigt werden. Aktuell findet auf dem Krankenhausgelände eine rege Bautätigkeit statt, zum einen seit 2015 der kapazitätsausweitende Ersatzneubau an der Ecke Nibelungenallee/Richard-Wagner-Straße, zum anderen seit Mitte April 2018 ein ebenso kapazitätsausweitender Anbau in dem an der Händelstraße des Bürgerhospitals gelegenen Innenhof, in dem künftig ein Linksherzkatheter-Messplatz untergebracht werden soll. Im Gegensatz zur damaligen Planung des Ersatzneubaus zum Pfründerhaus war hier der OBR nicht im Vorfeld informiert. Der Umzug des Clementine Kinderhospitals ist ebenfalls mit einer deutlichen Kapazitätsausweitung verbunden. Im Hinblick auf den Standort des Krankenhauses in einem sehr dichtbesiedelten Stadtteil müsste eine Obergrenze der Erweiterung der Bettenkapazität festgelegt werden. Neben dem durch Mitarbeiter, Patienten und Besucher zusätzlich verschärften Parkdruck in dem schon jetzt überparkten Stadtteil stellt auch die gesamte Logistik für An- und Abfahrt von u.a. Material und Abfall eine Belastung der Anwohner/Innen dar, die nicht immer weiter steigen darf bzw. zu deren Milderung das Stadtplanungsamt in den jeweiligen Baugenehmigungen achten muss.

0 Kommentare

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Antrag Ortsbeirat 3

Was sind das hier für Dokumente?

Dies sind Vorlagen, die die Arbeit der Frankfurter Ortsbeiräte dokumentieren. Vorlagen werden von Mitgliedern (Parteien) der Ortsbeiräte eingebracht, beraten und zur Abstimmung gebracht.

Teile den Antrag

Ortsbeiräte

Frankfurt hat 16 Ortsbeiräte mit 284 ehrenamtlichen Mitgliedern aus verschiedenen Parteien. Diese Ortsbeiräte halten regelmäßige Sitzungen ab, bei denen Du teilnehmen kannst. Auf der Webseite der Stadt Frankfurt ist die aktuelle Liste der Ortsbeiräte mit den nächsten Sitzungsterminen.

Die jeweils für Deine Straße verantwortlichen Ortsbeiratsmitglieder können auf dieser Seite gesucht werden. Weitere Informationen zu den Ortsbeiräten gibt es auf der Webseite der Stadt Frankfurt.

Abgeordnetenwatch in FFM

  • Ursula auf der Heide (DIE GRÜNEN) (...) Weil der Druck auf dem Wohnungsmarkt aber unvermindert anhält und sich die Planer, aber vor allem viele BürgerInnen Sorgen machen, wurde Anfang dieses Jahres ein "Gentrifi... mehr

  • Dr. Bernadette Weyland (CDU) Das Büro der Stadtverordnetenversammlung hat Ihnen bereits ausführlich den durch die Hessische Gemeindeordnung vorgegebenen gesetzlichen Rahmen erläutert. Dieser lässt hinsichtl... mehr

  • Dr. Heike Hambrock (DIE GRÜNEN) (...) Mit den/der betroffenen Magistratsmitglied/ern sollte man sich direkt in Verbindung setzen. (...) mehr