Römer

Kulturcampus: Die integrierte Betrachtung zur Hochschule für Musik gehört dazu

04.03.2013
(13.03.2013)
Verantwortlich: GRÜNE

Kulturcampus: Die integrierte Betrachtung zur Hochschule für Musik gehört dazu

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt, in Fortführung der bislang stattgefunden Gespräche zwischen Stadt und Land einen ständigen Arbeitskreis ,Kulturcampus' - bestehend aus Vertretern der Stadt Frankfurt am Main (hier inklusive Vertretern des zugehörigen Ortsbeirats) und des Landes Hessen - zu initiieren, um ihre jeweiligen Interessen im Bezug zum Kulturcampus abzustimmen. Insbesondere soll dieser Arbeitskreis Stand und Zukunft der I-Iochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK) zum Gegenstand.haben, um die sich hieraus ergebenden Optionen zu prüfen (Beibehalt/Nutzungsergänzung der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg', Tausch der Kramergebäude auf den ehemaligen Biocampus gegen eine für die Zwecke der HfMDK günstigeren Fläche auf dem Areal des Kulturcampus, Nutzung der Altstandorte der HfMDK . .). Über den Vorgang ist zeitnah zu berichten.

Das Land Hessen partizipiert bislang mit der sich im nördlichen Teil befindlichen Landesparzelle" am Kulturcampus, um hier die landeseigenen Institutionen zu konvertieren. Allerdings sind zurzeit vom Land Flessen keine besonderen Ambitionen zur Entwicklung der HfMDK und der Universitätsbibliothek zu erwarten - zumal der aufwendige, zeit- und kostenintensive Umbau des Bibliotheksgebäudes zur Musikhochschule und der Umzug der bestehenden Universitätsbibliothek zu einem in nahezu fußläufiger Entfernung befindlichen Standorts an der Hansaailee allgemein als suboptimal für den Nukleus des Kulturcampus" angesehen wird. Im Umgang mit dieser Problematik könnte allerdings die kontemplative Betrachtung der im Eingangsbereich der Universitätsbibliothek befindlichen Bronzeskulptur von Zadkines Prometheus sinnstiftend sein: Ist doch dieser in der griechischen Mythologie Freund und Kulturstifter der Menschheit; zumal der altgriechische Namensbegriff sich mit der Vorausdenkende" übersetzen lässt. .

20. Sitzung des OBR 2 am 04.03.2013, TO I, TOP 27

Beschluss:

Die Vorlage OF 307/2 wird durch die Annahme der Vorlage OF 298/2 für erledigt erklärt.

Abstimmung:

Einstimmige Annahme

0 Kommentare

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Antrag Ortsbeirat 2

Was sind das hier für Dokumente?

Dies sind Vorlagen, die die Arbeit der Frankfurter Ortsbeiräte dokumentieren. Vorlagen werden von Mitgliedern (Parteien) der Ortsbeiräte eingebracht, beraten und zur Abstimmung gebracht.

Teile den Antrag

Ortsbeiräte

Frankfurt hat 16 Ortsbeiräte mit 284 ehrenamtlichen Mitgliedern aus verschiedenen Parteien. Diese Ortsbeiräte halten regelmäßige Sitzungen ab, bei denen Du teilnehmen kannst. Auf der Webseite der Stadt Frankfurt ist die aktuelle Liste der Ortsbeiräte mit den nächsten Sitzungsterminen.

Die jeweils für Deine Straße verantwortlichen Ortsbeiratsmitglieder können auf dieser Seite gesucht werden. Weitere Informationen zu den Ortsbeiräten gibt es auf der Webseite der Stadt Frankfurt.

Abgeordnetenwatch in FFM

  • Ursula auf der Heide (DIE GRÜNEN) (...) Weil der Druck auf dem Wohnungsmarkt aber unvermindert anhält und sich die Planer, aber vor allem viele BürgerInnen Sorgen machen, wurde Anfang dieses Jahres ein "Gentrifi... mehr

  • Dr. Bernadette Weyland (CDU) Das Büro der Stadtverordnetenversammlung hat Ihnen bereits ausführlich den durch die Hessische Gemeindeordnung vorgegebenen gesetzlichen Rahmen erläutert. Dieser lässt hinsichtl... mehr

  • Dr. Heike Hambrock (DIE GRÜNEN) (...) Mit den/der betroffenen Magistratsmitglied/ern sollte man sich direkt in Verbindung setzen. (...) mehr