Römer

Sanierungsvorhaben Hermannstraße Nr" 19

31.01.2013
(25.04.2013)

Sanierungsvorhaben Hermannstraße Nr. 19

Der Ortsbeirat möge beschließen,

der Magistrat wird gebeten das vermutliche Umbau-und/oder Sanierungsvorhaben Hermannstraße 19 zu prüfen und darüber zu berichten

· Ist dem Magistrat der Zustand der Gründerzeitvilla Hermanntstr. 19 bekannt?

· Sind dem Magistrat die Eigentümer bekannt und hat es in diesem Fall mit ihnen Gespräche über die Nutzung der Liegenschaft gegeben

· Ist dem Magistrat bekannt, dass die Villa trotz eines neuen Anstrichs einen nach wie vor trostlosen Eindruck macht?

· Sind dem Magistrat die Absichten des bzw. der Eigentümer hinsichtlich der zukünftigen Nutzung der Liegenschaft bekannt, wie z. B. Miet- oder Eigentumswohnungen? Z. Z. bewohnen offensichtlich nurzwei Personen.

· Kann der Magistrat Auskunft über den Verbleib der bisherigen Mieter erteilen?

· Teilt der Magistrat die Befürchtungen des Ortsbeirates, dass im Falle der Liegenschaft Hermannstr. 19 durch "Luxussanierung" der Gentrifizierung des Stadtteils Vorschub geleistet wird und wie gedenkt er dieser Entwicklung Einhalt zu bieten?

Es handelt sich hier um eine der wenigen kleinen Gründerzeit-Villen, die noch im Stadtteil erhalten geblieben sind. Doch seit Jahren ist das Haus immer mehr verfallen, bis sich vor ein/zwei Jahren Bauschutt davor türmte und offensichtlich im Inneren Arbeiten stattfanden. Seit kurzem präsentiert sich die Fassade mit einem neuen Anstrich. Der Rest sieht nach wie vor trostlos aus.

Dem Anschein nach scheint es momentan von zwei Personen bewohnt zu sein.

Der Ortsbeirat möchte daher informiert werden, welchem Konzept - Miet-, Eigentums-oder Luxuswohnungen? - das vermutliche Umbau-/Sanierungsvorhaben zugrunde liegt angesichts der Tatsache, dass im Nordend immer mehr hochpreisiger Wohnraum entsteht, dem bisher von der Stadt Frankfurt offensichtlich nur wenig entgegengesetzt wird.

18. Sitzung des OBR 3 am 14.02.2013, TO I, TOP 52

Table border=0 cellspacing=0 cellpadding=0 width=90%>

Beschluss:

Die Vorlage OF 342/3 wird bis zur nächsten turnusmäßigen Sitzung zurückgestellt.

Abstimmung:

Einstimmige Annahme

19. Sitzung des OBR 3 am 14.03.2013, TO I, TOP 19

Table border=0 cellspacing=0 cellpadding=0 width=90%>

Beschluss:

Die Vorlage OF 342/3 wird bis zur nächsten turnusmäßigen Sitzung zurückgestellt.

Abstimmung:

Einstimmige Annahme

20. Sitzung des OBR 3 am 18.04.2013, TO I, TOP 14

Beschluss:

Die Vorlage OF 342/3 wird bis zur nächsten turnusmäßigen Sitzung zurückgestellt.

Abstimmung:

Einstimmige Annahme

,

Beschluss:

Die Vorlage OF 342/3 wird bis zur nächsten turnusmäßigen Sitzung zurückgestellt.

Abstimmung:

Einstimmige Annahme

,

Beschluss:

Anregung an den Magistrat OM 2138 2013

Die Vorlage OF 342/3 wird in der vorgelegten Fassung beschlossen.

Abstimmung:

GRÜNE, SPD und ÖkoLinX-ARL gegen CDU (= Ablehnung); FREIE WÄHLER (= Enthaltung)

0 Kommentare

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Antrag Ortsbeirat 3

Was sind das hier für Dokumente?

Dies sind Vorlagen, die die Arbeit der Frankfurter Ortsbeiräte dokumentieren. Vorlagen werden von Mitgliedern (Parteien) der Ortsbeiräte eingebracht, beraten und zur Abstimmung gebracht.

Teile den Antrag

Ortsbeiräte

Frankfurt hat 16 Ortsbeiräte mit 284 ehrenamtlichen Mitgliedern aus verschiedenen Parteien. Diese Ortsbeiräte halten regelmäßige Sitzungen ab, bei denen Du teilnehmen kannst. Auf der Webseite der Stadt Frankfurt ist die aktuelle Liste der Ortsbeiräte mit den nächsten Sitzungsterminen.

Die jeweils für Deine Straße verantwortlichen Ortsbeiratsmitglieder können auf dieser Seite gesucht werden. Weitere Informationen zu den Ortsbeiräten gibt es auf der Webseite der Stadt Frankfurt.

Abgeordnetenwatch in FFM

  • Ursula auf der Heide (DIE GRÜNEN) (...) Weil der Druck auf dem Wohnungsmarkt aber unvermindert anhält und sich die Planer, aber vor allem viele BürgerInnen Sorgen machen, wurde Anfang dieses Jahres ein "Gentrifi... mehr

  • Dr. Bernadette Weyland (CDU) Das Büro der Stadtverordnetenversammlung hat Ihnen bereits ausführlich den durch die Hessische Gemeindeordnung vorgegebenen gesetzlichen Rahmen erläutert. Dieser lässt hinsichtl... mehr

  • Dr. Heike Hambrock (DIE GRÜNEN) (...) Mit den/der betroffenen Magistratsmitglied/ern sollte man sich direkt in Verbindung setzen. (...) mehr