Römer

Weitere Fluglärmbelastung verhindern: Flachstartverfahren stoppen

09.05.2013
(29.05.2013)
Verantwortlich: SPD, FAG

Weitere Fluglärmbelastung verhindern: Flachstartverfahren stoppen

Der Ortsbeirat möge beschließen, der Magistrat wird aufgefordert,

sich umgehend mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bei den Verantwortlichen dafür einzusetzen, dass das sogenannte Flachstartverfahren für Flugzeuge, die am Frankfurter Flughafen abfliegen, ab sofort und für die Zukunft untersagt wird.

Medienberichten zufolge hat die Lufthansa AG angekündigt, ab dem 01.06.2013 am Frankfurter Flughafen ein Flachstartverfahren einzuführen, bei dem die Triebwerksleistung statt wie bisher in 1.500 Fuß (457 Meter) bereits in einer Höhe von 1.000 Fuß (305 Meter) stärker in Beschleunigung und weniger in Höhengewinn umgesetzt werden soll.

Im Nahbereich des Frankfurter Flughafens - also auch besonders in den ohnehin stark vom Fluglärm betroffenen Stadtteilen Niederrad, Oberrad und Sachsenhausen - ist dadurch mit einer erheblichen Zunahme des Fluglärms zu rechnen, weil diese Gebiete bei der Anwendung des Flachstartverfahrens in noch niedrigerer Höhe überflogen werden.

Die Lufthansa AG erhofft sich durch die Einführung dieses Startverfahrens Einsparungen beim Kerosinverbrauch. Hier stehen also wirtschaftliche Interessen im Vordergrund.

Einem Zeitungsartikel war zu entnehmen, dass das Flachstartverfahren am Frankfurter Flughafen bereits von anderen Fluglinien praktiziert werde.

Kostensenkungsmaßnahmen der Fluggesellschaften dürfen keinesfalls dazu führen, dass die schon jetzt durch unerträglichen Fluglärm geplagte Bevölkerung im Ortsbezirk 5 noch stärker belastet wird.

21. Sitzung des OBR 5 am 24.05.2013, TO I, TOP 35

Beschluss:

Anregung OA 389 2013

Anregung OA 390 2013

1.

Die Vorlage NR 599 wird abgelehnt.

2.

Die Vorlage OF 591/5 wird als Anregung an die Stadtverordnetenversammlung beschlossen.

3.

Die Vorlage OF 592/5 wird als Anregung an die Stadtverordnetenversammlung beschlossen.

Abstimmung:

zu 1.

CDU und GRÜNE gegen SPD, FAG und FREIE WÄHLER (= Kenntnis); FDP (= Enthaltung)

zu 2.

Annahme bei Enthaltung FDP

zu 3.

GRÜNE, SPD und FAG gegen CDU und FDP (= Ablehnung); FREIE WÄHLER (= Enthaltung)

0 Kommentare

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Antrag Ortsbeirat 5

Was sind das hier für Dokumente?

Dies sind Vorlagen, die die Arbeit der Frankfurter Ortsbeiräte dokumentieren. Vorlagen werden von Mitgliedern (Parteien) der Ortsbeiräte eingebracht, beraten und zur Abstimmung gebracht.

Teile den Antrag

Ortsbeiräte

Frankfurt hat 16 Ortsbeiräte mit 284 ehrenamtlichen Mitgliedern aus verschiedenen Parteien. Diese Ortsbeiräte halten regelmäßige Sitzungen ab, bei denen Du teilnehmen kannst. Auf der Webseite der Stadt Frankfurt ist die aktuelle Liste der Ortsbeiräte mit den nächsten Sitzungsterminen.

Die jeweils für Deine Straße verantwortlichen Ortsbeiratsmitglieder können auf dieser Seite gesucht werden. Weitere Informationen zu den Ortsbeiräten gibt es auf der Webseite der Stadt Frankfurt.

Abgeordnetenwatch in FFM

  • Ursula auf der Heide (DIE GRÜNEN) (...) Weil der Druck auf dem Wohnungsmarkt aber unvermindert anhält und sich die Planer, aber vor allem viele BürgerInnen Sorgen machen, wurde Anfang dieses Jahres ein "Gentrifi... mehr

  • Dr. Bernadette Weyland (CDU) Das Büro der Stadtverordnetenversammlung hat Ihnen bereits ausführlich den durch die Hessische Gemeindeordnung vorgegebenen gesetzlichen Rahmen erläutert. Dieser lässt hinsichtl... mehr

  • Dr. Heike Hambrock (DIE GRÜNEN) (...) Mit den/der betroffenen Magistratsmitglied/ern sollte man sich direkt in Verbindung setzen. (...) mehr