Römer

Bockenheimer Depot soll weiterhin Hauptspielstätte von Oper und Schauspiel bleiben; Keine Kommerzialisierung von städtischem Eigentum

28.05.2013
(04.09.2013)

Bockenheimer Depot soll weiterhin Hauptspielstätte von Oper und Schauspiel bleiben; Keine Kommerzialisierung von städtischem Eigentum

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat wird aufgefordert:

Das Bockenheimer Depot wird weiterhin hauptsächlich als Spielstätte von Oper, Schauspiel und der Forsythe Companie genutzt.

Eine vorrangige private Vermietung und damit Kommerzialisierung von städtischem Eigentum findet nicht statt.

Das Bockenheimer Depot wird zurzeit vorrangig von Oper Schauspiel und der Forsythe Company genutzt. Durch massiven Druck der Bockenheimer Bevölkerung, die sich in den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts für eine Nutzung des Depots als freier Bürgertreff einsetzten, wurde es erhalten.

Das Bockenheimer Depot beherbergte zwischen 1995 und 2004 das Theater am Turm . Im Theater am Turm wirkten in den 60 er und 70 er Jahren unter anderem berühmte Regisseure wie Claus Peymann und Rainer Werner Fassbinder. Aus finanziellen Gründen wurde die Spielstätte des Theaters am Turm ( das Volksbildungsheim )erst im Jahre 1995 verkauft und das Theater am Turm in das Bockenheimer Depot verlagert. Im Jahre 2004 wurde es aus finanziellen Gründen endgültig geschlossen und somit eine bundesweit bekannte Theatereinrichtung dem Rotstift geopfert.

Mit dem Vorhaben das Bockenheimer Depot nicht mehr der Oper, dem Schauspiel und der Forsythe Company als Hauptspielstätte zur Verfügung zu stellen, würde erneut eine wichtige Kultureinrichtung einer kurzsichtigen neoliberalen Kommerzialisierung und dem Rotstift geopfert.

Das Bockenheimer Depot soll weiterhin als Hauptspielstätte der Oper, dem Schauspiel und der Forsythe Company und damit der Frankfurter Bevölkerung zur Verfügung stehen.

24. Sitzung des OBR 2 am 17.06.2013, TO I, TOP 12

Table border=0 cellspacing=0 cellpadding=0 width=90%>

Beschluss:

Die Vorlage OF 343/2 wird bis zur nächsten turnusmäßigen Sitzung zurückgestellt.

Abstimmung:

Einstimmige Annahme

25. Sitzung des OBR 2 am 02.09.2013, TO I, TOP 10

Beschluss:

Die Vorlage OF 343/2 wird bis zur nächsten turnusmäßigen Sitzung zurückgestellt.

Abstimmung:

Einstimmige Annahme

,

Beschluss:

Die Vorlage OF 343/2 wurde zurückgezogen.

0 Kommentare

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Antrag Ortsbeirat 2

Was sind das hier für Dokumente?

Dies sind Vorlagen, die die Arbeit der Frankfurter Ortsbeiräte dokumentieren. Vorlagen werden von Mitgliedern (Parteien) der Ortsbeiräte eingebracht, beraten und zur Abstimmung gebracht.

Teile den Antrag

Ortsbeiräte

Frankfurt hat 16 Ortsbeiräte mit 284 ehrenamtlichen Mitgliedern aus verschiedenen Parteien. Diese Ortsbeiräte halten regelmäßige Sitzungen ab, bei denen Du teilnehmen kannst. Auf der Webseite der Stadt Frankfurt ist die aktuelle Liste der Ortsbeiräte mit den nächsten Sitzungsterminen.

Die jeweils für Deine Straße verantwortlichen Ortsbeiratsmitglieder können auf dieser Seite gesucht werden. Weitere Informationen zu den Ortsbeiräten gibt es auf der Webseite der Stadt Frankfurt.

Abgeordnetenwatch in FFM

  • Ursula auf der Heide (DIE GRÜNEN) (...) Weil der Druck auf dem Wohnungsmarkt aber unvermindert anhält und sich die Planer, aber vor allem viele BürgerInnen Sorgen machen, wurde Anfang dieses Jahres ein "Gentrifi... mehr

  • Dr. Bernadette Weyland (CDU) Das Büro der Stadtverordnetenversammlung hat Ihnen bereits ausführlich den durch die Hessische Gemeindeordnung vorgegebenen gesetzlichen Rahmen erläutert. Dieser lässt hinsichtl... mehr

  • Dr. Heike Hambrock (DIE GRÜNEN) (...) Mit den/der betroffenen Magistratsmitglied/ern sollte man sich direkt in Verbindung setzen. (...) mehr