Römer

Haushalt 2014 Bestandssicherung des Sozialrathauses Am Bügel

11.09.2013
(02.10.2013)
Verantwortlich: GRÜNE

Haushalt 2014 Bestandssicherung des Sozialrathauses Am Bügel

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Im Haushalt 2014ff werden die notwendigen Mittel zum Weiterbetrieb des Sozialrathauses Am

Bügel am jetzigen Standort ausgewiesen.

Das Sozialrathaus wurde Anfang der 1990er Jahre bewußt im Wohngebiet Am Bügel eingerichtet, um möglichst kurze Wege zur dortigen Bevölkerung, die die Dienste eines Sozialrathauses im besondern Maße, zu gewährleisten. Durch diese Nähe waren die Abläufe im Sozialrathaus, aber auch die Akzeptanz und geringere Schwellenangst durch die Bevölkerung garantiert.

An der Notwendigkeit der Präzens vor Ort hat sich - leider - bis heute wenig geändert. So haben sich viele im oder für das Wohngebiet Am Bügel tätigen Institutionen für den Erhalt des Sozialrathauses Am Bügel ausgesprochen. So - die Ortsbeiräte 10, 12, 13, 14 und 15 in entsprechenden Anträgen (teilweise interfraktionell)

- die katholische Kirche,

- die gemeinnützige Wohnungsgesellschaft GWH

- der Regionalrat Nieder-Eschbach/Am Bügel stellvertretend für seine Mitglieder,

bestehend aus vielen verschiedenen sozialen Institutionen, die Am Bügel arbeiten

- der VDK Ortsverband Nieder-Eschbach

- Geschäfte Am Bügel

Die vorgegebenen Einsparungen durch eine Schließung und Verlegung des Sozialrathauses überzeugen nicht, da an anderer Stelle Mindereinnahmen (Zuweisung durch die ABG Holding) durch Leerstand und/oder Kosten zur Umgestaltung des Gebäudes generiert werden. So entstehen bei einer Umgestaltung in Wohnraum auf Grund der Gebäudestruktur besonders hohe Umbaukosten bei gleichzeitig geringeren Wohnmieteinnahmen gegenüber gewerblichen Mieteinnahmen.

26. Sitzung des OBR 15 am 27.09.2013, TO I, TOP 11

Beschluss:

Etatanregung EA 246 2013

Die Vorlage OF 191/15 wird in der vorgelegten Fassung beschlossen.

Abstimmung:

CDU, GRÜNE, SPD und FREIE WÄHLER gegen FDP (= Ablehnung)

0 Kommentare

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Antrag Ortsbeirat 15

Was sind das hier für Dokumente?

Dies sind Vorlagen, die die Arbeit der Frankfurter Ortsbeiräte dokumentieren. Vorlagen werden von Mitgliedern (Parteien) der Ortsbeiräte eingebracht, beraten und zur Abstimmung gebracht.

Teile den Antrag

Ortsbeiräte

Frankfurt hat 16 Ortsbeiräte mit 284 ehrenamtlichen Mitgliedern aus verschiedenen Parteien. Diese Ortsbeiräte halten regelmäßige Sitzungen ab, bei denen Du teilnehmen kannst. Auf der Webseite der Stadt Frankfurt ist die aktuelle Liste der Ortsbeiräte mit den nächsten Sitzungsterminen.

Die jeweils für Deine Straße verantwortlichen Ortsbeiratsmitglieder können auf dieser Seite gesucht werden. Weitere Informationen zu den Ortsbeiräten gibt es auf der Webseite der Stadt Frankfurt.

Abgeordnetenwatch in FFM

  • Ursula auf der Heide (DIE GRÜNEN) (...) Weil der Druck auf dem Wohnungsmarkt aber unvermindert anhält und sich die Planer, aber vor allem viele BürgerInnen Sorgen machen, wurde Anfang dieses Jahres ein "Gentrifi... mehr

  • Dr. Bernadette Weyland (CDU) Das Büro der Stadtverordnetenversammlung hat Ihnen bereits ausführlich den durch die Hessische Gemeindeordnung vorgegebenen gesetzlichen Rahmen erläutert. Dieser lässt hinsichtl... mehr

  • Dr. Heike Hambrock (DIE GRÜNEN) (...) Mit den/der betroffenen Magistratsmitglied/ern sollte man sich direkt in Verbindung setzen. (...) mehr