Römer

Planungsmittel für einen Erweiterungsbau der Betreuung in der Friedrich-List-Schule

19.09.2013
(02.10.2013)
Verantwortlich: SPD

Planungsmittel für einen Erweiterungsbau der Betreuung in der Friedrich-List-Schule

Der Ortsbeirat möge beschließen, die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen, der Magistrat wird beauftragt, die Mittel für die Planung eines ausreichend dimensioniertendie Erweiterungsbaus einschließlich Mensa für die Betreuung der Friedrich-List-Schule im kommenden Haushalt bereitzustellen.

Die Betreuung der Friedrich-List-Schule besteht inzwischen schon seit über 4 Jahren. Es war gut, dass für den hohen Bedarf an Betreuungsplätzen in diesem Schulbezirk ein Angebot geschaffen wurde.

Die Betreuung ist seither in zwei Räumen im Pavillion untergebracht. 60 Kinder besuchen die Einrichtung. Die Raumsituation ist eng, besonders im Winter, wenn die Kinder sich kaum draußern aufhalten können. Um Hausaufgabenbetreuung durchführen zu können, nutzt die Betreuung Räume der Schule, auch fürs Mittagessen oder andere Aktivitäten, wie z. B. für Sport (die Sporthalle). Diese Räume stehen dann in diesen Zeiten nicht mehr der Schule zur Verfügung, die ihrerseits selbst verstärkt Nachmittagsangebote durchführt.

Zudem teilt die Betreuung mit, dass sie bis zu doppelt so viele Anmeldungen wie Plätze hat. Also besteht der Bedarf nach Ausweitung des bestehenden Angebots. Zumal auch die Schule weiter wächst. In diesem Bereich von Nied ist durch Neubaugebiete ein steter Zustrom vor allem junger Familien zu verzeichnen. Die Schule braucht also ihre Räume im Schulgebäude dringend selbst.

Bereits für den letzten Haushalt hatte das Stadtschulamt im Haushalt Planungsmittel für einen Erweiterungsbau, in dem die Betreuung ausreichend Platz haben wird einschließlich einer Mensa, angemeldet. Dieser Bau soll auf dem Schulgelände entstehen. Es gibt bereits erste Vorplanungen dazu. Leider wurden die Planungsmittel damals nicht eingestellt. Die Situation ist aber unverändert, eher sogar durch den weiteren Zuwachs an Kindern noch dringender.

Das Stadtschulamt will nun wieder beantragen, dass Plamnungsmittel für den Erweiterungsbau in den kommenden Haushalt eingestellt werden. Der Ortsbeirat möchte dies durch sein Votum ausdrücklich unterstützen.

24. Sitzung des OBR 6 am 24.09.2013, TO I, TOP 10

Beschluss:

Etatanregung EA 209 2013

Die Vorlage OF 827/6 wird in der vorgelegten Fassung beschlossen.

Abstimmung:

Annahme bei Enthaltung CDU und FDP

0 Kommentare

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Antrag Ortsbeirat 6

Was sind das hier für Dokumente?

Dies sind Vorlagen, die die Arbeit der Frankfurter Ortsbeiräte dokumentieren. Vorlagen werden von Mitgliedern (Parteien) der Ortsbeiräte eingebracht, beraten und zur Abstimmung gebracht.

Teile den Antrag

Ortsbeiräte

Frankfurt hat 16 Ortsbeiräte mit 284 ehrenamtlichen Mitgliedern aus verschiedenen Parteien. Diese Ortsbeiräte halten regelmäßige Sitzungen ab, bei denen Du teilnehmen kannst. Auf der Webseite der Stadt Frankfurt ist die aktuelle Liste der Ortsbeiräte mit den nächsten Sitzungsterminen.

Die jeweils für Deine Straße verantwortlichen Ortsbeiratsmitglieder können auf dieser Seite gesucht werden. Weitere Informationen zu den Ortsbeiräten gibt es auf der Webseite der Stadt Frankfurt.

Abgeordnetenwatch in FFM

  • Ursula auf der Heide (DIE GRÜNEN) (...) Weil der Druck auf dem Wohnungsmarkt aber unvermindert anhält und sich die Planer, aber vor allem viele BürgerInnen Sorgen machen, wurde Anfang dieses Jahres ein "Gentrifi... mehr

  • Dr. Bernadette Weyland (CDU) Das Büro der Stadtverordnetenversammlung hat Ihnen bereits ausführlich den durch die Hessische Gemeindeordnung vorgegebenen gesetzlichen Rahmen erläutert. Dieser lässt hinsichtl... mehr

  • Dr. Heike Hambrock (DIE GRÜNEN) (...) Mit den/der betroffenen Magistratsmitglied/ern sollte man sich direkt in Verbindung setzen. (...) mehr