Römer

Lösung für Verkehrsführung insbesondere im Hinblick auf die Verkehrsbewegungen an der Lichtigfeldschule

22.09.2013
(04.10.2013)
Verantwortlich: CDU

Lösung für Verkehrsführung insbesondere im Hinblick auf die Verkehrsbewegungen an der Lichtigfeldschule

Der Ortsbeirat 3 - Nordend möge beschließen, dem o.g. Vortrag wird zugestimmt unter der Maßgabe, dass der Magistrat noch vor Beginn der Baumaßnahmen ein Verkehrskonzept für das Quartier Eiserne Hand/Rappstraße/Hegelstraße/Weberstraße/Scheffelstraße entwickelt. Hier sollte insbesondere das Verke hrsaufkommen von und zur Lichtigfeldschule berücksichtigt werden.

Nach Schließung der Ein- und Ausfahrtmöglichkeit aus und in die Eckenheimer Landstraße im Bereich Rappstraße und Hegelstraße muss der Verkehr, der die Lichtigfeldschule anfährt, künftig über die Scheffelstaße. in die Eiserne Hand, um von dort in die Hegelstraße zu gelangen. Anschließend fließt der Verkehr dann über die Weberstraße und die Rappstraße zur Eckenheimer Landstraße zurück. Zum Schutz der Anwohner/innen sollte der im Viertel kreisende Verkehr auf ein Minimum begrenzt werden. Hier sollte ein Konzept möglichst gemeinsam mit der Lichtigfeldschule erarbeitet werden.

25. Sitzung des OBR 3 am 26.09.2013, TO I, TOP 33

Beschluss:

Anregung an den Magistrat OM 2535 2013

Anregung an den Magistrat OM 2536 2013

1.

I. Der Vorlage M 63 wird zugestimmt. II. Der Ortsbeirat beschließt zum Thema "Stadtbahnlinie U 5 - Hochbahnsteige" die Vorlagen OM 2535 und OM 2536. a) Die Vorlage OM 2535 lautet: "Der Magistrat wird gebeten, noch vor Beginn der Baumaßnahmen ein Verkehrskonzept für das Quartier Eiserne Hand/Rappstraße/Hegelstraße/Weberstraße/Scheffelstraße vorzustellen. Hierbei sollte berücksichtigt werden, wie das Verkehrsaufkommen von und zur I. E. Lichtigfeld Schule reduziert werden kann." b) Die Vorlage OM 2536 lautet: "Der Magistrat wird gebeten, dafür Sorge zu tragen, dass ausreichend und genügend große Wartehäuschen für die Hochbahnsteige Musterschule und Glauburgstraße installiert werden und diese an den Seiten witterungsgeschützt sind."

2.

Die Vorlage OF 478/3 wird abgelehnt.

Abstimmung:

zu 1.

I. GRÜNE und SPD gegen LINKE. und ÖkoLinX-ARL (= Ablehnung); CDU, FDP und FREIE WÄHLER (= Enthaltung) II. a) GRÜNE, SPD und ÖkoLinX-ARL gegen 1 CDU und FREIE WÄHLER (= Ablehnung); 2 CDU, FDP und LINKE. (= Enthaltung) b) Annahme bei Enthaltung CDU, LINKE. und FREIE WÄHLER

zu 2.

GRÜNE, LINKE. und ÖkoLinX-ARL gegen CDU, 2 SPD, FDP und FREIE WÄHLER (= Annahme); 1 SPD (= Enthaltung)

0 Kommentare

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Antrag Ortsbeirat 3

Was sind das hier für Dokumente?

Dies sind Vorlagen, die die Arbeit der Frankfurter Ortsbeiräte dokumentieren. Vorlagen werden von Mitgliedern (Parteien) der Ortsbeiräte eingebracht, beraten und zur Abstimmung gebracht.

Teile den Antrag

Ortsbeiräte

Frankfurt hat 16 Ortsbeiräte mit 284 ehrenamtlichen Mitgliedern aus verschiedenen Parteien. Diese Ortsbeiräte halten regelmäßige Sitzungen ab, bei denen Du teilnehmen kannst. Auf der Webseite der Stadt Frankfurt ist die aktuelle Liste der Ortsbeiräte mit den nächsten Sitzungsterminen.

Die jeweils für Deine Straße verantwortlichen Ortsbeiratsmitglieder können auf dieser Seite gesucht werden. Weitere Informationen zu den Ortsbeiräten gibt es auf der Webseite der Stadt Frankfurt.

Abgeordnetenwatch in FFM

  • Ursula auf der Heide (DIE GRÜNEN) (...) Weil der Druck auf dem Wohnungsmarkt aber unvermindert anhält und sich die Planer, aber vor allem viele BürgerInnen Sorgen machen, wurde Anfang dieses Jahres ein "Gentrifi... mehr

  • Dr. Bernadette Weyland (CDU) Das Büro der Stadtverordnetenversammlung hat Ihnen bereits ausführlich den durch die Hessische Gemeindeordnung vorgegebenen gesetzlichen Rahmen erläutert. Dieser lässt hinsichtl... mehr

  • Dr. Heike Hambrock (DIE GRÜNEN) (...) Mit den/der betroffenen Magistratsmitglied/ern sollte man sich direkt in Verbindung setzen. (...) mehr