Römer

Verschiebung von Umbau und Sanierung des Bahnhofs Griesheim abwenden

15.11.2013
(04.12.2013)
Verantwortlich: SPD

Verschiebung von Umbau und Sanierung des Bahnhofs Griesheim abwenden

In Griesheim gibt es schon seit Jahren einen Abstimmungsprozess und Vorplanungen zur Sanierung und zum barrierefreien Umbau des Bahnhofs. Noch im Juni diesen Jahres hatte der Magistrat dem Ortsbeirat mitgeteilt, dass für den Umbau der Unterführung und den barrierefreien Umbau das Jahr 2015 vorgesehen ist gem. Rahmenvereinbarung vom August 2011. Jetzt ist jedoch auf einmal bekannt gemacht worden, dass erst noch ein Vertrag abgeschlossen werden muss, damit überhaupt in den nächsten Jahren der Umbau geplant und vorbereitet werden kann und Baubeginn wird nicht vor 2017 oder 2018 sein!

Der Bahnhof befindet sich wahrlich schon lange genug in einem nicht mehr akzeptablen Zustand. Es wurde in den vergangenen Jahren immer der Eindruck aufrecht erhalten, dass an der Vorbereitung des Projekts gearbeitet würde, sodass, wie angekündigt, 2015 gebaut werden kann. Was ist die letzten Jahre eigentlich tatsächlich geschehen? Wie bzw. durch wen konnte es zu der jetzigen Verschiebung kommen? Mit ausreichend gutem Willen bei allen beteiligten Akteuren müsste es doch möglich sein, auch jetzt noch früher als erst 2017 mit dem Bau beginnen zu können.

Dies vorausgeschickt möge der Ortsbeirat beschließen, der Magistrat wird beauftragt,

1. darzulegen, was in den letzten Jahren seit 2011 bis heute an Vorbereitungen für den Umbau des Bahnhofs Griesheim tatsächlich geschehen ist und wie bzw. durch wen es dazu gekommen ist, dass in den letzten Jahren die Vorbereitungen offenbar nicht weit genug voran gekommen sind, sodass jetzt auf einmal nicht vor 2017 oder 2018 mit den Arbeiten begonnen werden soll (anstatt wie noch im Juni diesen Jahres angekündigt im Jahr 2015;

2. die Voraussetzungen zu schaffen und alles Mögliche dafür zu tun, damit der Umbau in Griesheim früher als erst 2017 kommt.

26. Sitzung des OBR 6 am 26.11.2013, TO I, TOP 41

Beschluss:

Anregung an den Magistrat OM 2691 2013

Die Vorlage OF 884/6 wird mit der Maßgabe beschlossen, dass der Antragstenor um Ziffer 3. ergänzt wird, die nachfolgenden Wortlaut hat: ". . in der Sitzung des Ortsbeirates im Februar 2014 mündlich über die Ursachen der Verzögerung zu berichten."

Abstimmung:

Einstimmige Annahme

0 Kommentare

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Antrag Ortsbeirat 6

Was sind das hier für Dokumente?

Dies sind Vorlagen, die die Arbeit der Frankfurter Ortsbeiräte dokumentieren. Vorlagen werden von Mitgliedern (Parteien) der Ortsbeiräte eingebracht, beraten und zur Abstimmung gebracht.

Teile den Antrag

Ortsbeiräte

Frankfurt hat 16 Ortsbeiräte mit 284 ehrenamtlichen Mitgliedern aus verschiedenen Parteien. Diese Ortsbeiräte halten regelmäßige Sitzungen ab, bei denen Du teilnehmen kannst. Auf der Webseite der Stadt Frankfurt ist die aktuelle Liste der Ortsbeiräte mit den nächsten Sitzungsterminen.

Die jeweils für Deine Straße verantwortlichen Ortsbeiratsmitglieder können auf dieser Seite gesucht werden. Weitere Informationen zu den Ortsbeiräten gibt es auf der Webseite der Stadt Frankfurt.

Abgeordnetenwatch in FFM

  • Ursula auf der Heide (DIE GRÜNEN) (...) Weil der Druck auf dem Wohnungsmarkt aber unvermindert anhält und sich die Planer, aber vor allem viele BürgerInnen Sorgen machen, wurde Anfang dieses Jahres ein "Gentrifi... mehr

  • Dr. Bernadette Weyland (CDU) Das Büro der Stadtverordnetenversammlung hat Ihnen bereits ausführlich den durch die Hessische Gemeindeordnung vorgegebenen gesetzlichen Rahmen erläutert. Dieser lässt hinsichtl... mehr

  • Dr. Heike Hambrock (DIE GRÜNEN) (...) Mit den/der betroffenen Magistratsmitglied/ern sollte man sich direkt in Verbindung setzen. (...) mehr