Römer

Erforderliche Restarbeiten in der Michael-Grzimek-Schule

13.11.2013
(09.12.2013)
Verantwortlich: CDU

Erforderliche Restarbeiten in der Michael-Grzimek-Schule

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat wird aufgefordert, nachfolgende noch ausstehende bauliche Maßnahmen in der Michael-Grzimek-Schule ausführen zu lassen:

Wanddurchbruch zwischen Altbau und neue Sporthalle/Umkleiderräume

Schaffung eines Warmwasseranschlusses in der Cafeteria und Anschaffung bzw. Einrichtung einer leistungsfähigen Spülmaschine

Abgrenzung durch ein Holzgatter auf der mit Rindenmulch ausgelegten Decke der Umkleidekabinen, die Teil des Schulhofes sind.

Zu 1. Durchbruch Altbau / neue Sporthalle/Umkleideräume

Es ist alles vorbereitet, der Zugang im Altbau besteht, es fehlt nur noch der Wanddurchbruch. Die Sporthalle ist z.Zt. nur über den Schulhof zu erreichen. Fernziel: barrierefrei durch Einbau eines Aufzuges im Altbau.

Zu 2. Cafeteria

z. Zt. sind 65 Kinder in der Ganztagesbetreuung. Mittagessen wird fertig vorbereitet in Thermobehältern angeliefert, ebenfalls Geschirr, da Spülen in der Cafeteria bisher nur mit Einschränkung. Alleine der tägliche Geschirran- und abtransport sowie Reinigung schlägt nach Aussage der Schulleitung mit 20.000,- €/Jahr zu Buche! Als Alternative wäre daher eine leistungsfähige Spülmaschine zu installieren und die entsprechende Wasserinstallation fertig zu stellen da kein Warmwasseranschluss vorhanden!

zu 3. Decke über Umkleidekabinen (Teil des Schulhofes)

Die Decke über den Umkleidekabinen ist Teil des Schulhofes (mit Rindenmulch belegt), ist aber statisch nicht als befahrbar ausgelegt. Hier müsste eine Abgrenzung durch ein Holzgatter o. ä. erfolgen in der Form, das eine Befahrung nicht möglich ist, welches jedoch weiterhin eine Bespielung seitens der Kinder zulässt.

28. Sitzung des OBR 15 am 29.11.2013, TO I, TOP 5

Die Vorlage OF 204/15 wird zum gemeinsamen Antrag von CDU, GRÜNE, SPD, FREIE WÄHLER und FPD erklärt.

Beschluss:

Anregung an den Magistrat OM 2734 2013

Die Vorlage OF 204/15 wird mit der Maßgabe beschlossen, dass der Tenor um folgenden Satz ergänzt wird: "Weiterhin wird der Magistrat gebeten, zu prüfen und zu berichten, ob und wann ein Aufzug in den Altbau eingegliedert werden kann, um einen barrierefreien Zugang zu gewährleisten."

Abstimmung:

Einstimmige Annahme

0 Kommentare

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Antrag Ortsbeirat 15

Was sind das hier für Dokumente?

Dies sind Vorlagen, die die Arbeit der Frankfurter Ortsbeiräte dokumentieren. Vorlagen werden von Mitgliedern (Parteien) der Ortsbeiräte eingebracht, beraten und zur Abstimmung gebracht.

Teile den Antrag

Ortsbeiräte

Frankfurt hat 16 Ortsbeiräte mit 284 ehrenamtlichen Mitgliedern aus verschiedenen Parteien. Diese Ortsbeiräte halten regelmäßige Sitzungen ab, bei denen Du teilnehmen kannst. Auf der Webseite der Stadt Frankfurt ist die aktuelle Liste der Ortsbeiräte mit den nächsten Sitzungsterminen.

Die jeweils für Deine Straße verantwortlichen Ortsbeiratsmitglieder können auf dieser Seite gesucht werden. Weitere Informationen zu den Ortsbeiräten gibt es auf der Webseite der Stadt Frankfurt.

Abgeordnetenwatch in FFM

  • Ursula auf der Heide (DIE GRÜNEN) (...) Weil der Druck auf dem Wohnungsmarkt aber unvermindert anhält und sich die Planer, aber vor allem viele BürgerInnen Sorgen machen, wurde Anfang dieses Jahres ein "Gentrifi... mehr

  • Dr. Bernadette Weyland (CDU) Das Büro der Stadtverordnetenversammlung hat Ihnen bereits ausführlich den durch die Hessische Gemeindeordnung vorgegebenen gesetzlichen Rahmen erläutert. Dieser lässt hinsichtl... mehr

  • Dr. Heike Hambrock (DIE GRÜNEN) (...) Mit den/der betroffenen Magistratsmitglied/ern sollte man sich direkt in Verbindung setzen. (...) mehr