Römer

Was wird aus der Sprachförderung von Zuwanderern im Gallus?

01.01.2014
(27.01.2014)
Verantwortlich: SPD

Was wird aus der Sprachförderung von Zuwanderern im Gallus?

Vorgang:

ST 1157/13

Der Ortsbeirat möge beschließen,

der Magistrat wird gebeten, folgende Fragen zu beantworten:

Inwieweit hat der Magistrat über seine zuständigen Fachämter, insbesondere über das Amt für multikulturelle Angelegenheiten" im letzten Halbjahr die Karmeliterschulen und andere Schulen im Gallus - zur Sicherung der nachhaltigen Wirksamkeit der im Rahmen des Projekts "mitSprache" entwickelten Strukturen und Projekte - mit einem Anschlusscoaching unterstützt?

Was ist im letzten halben Jahr aus der Neukonzeption für die Handlungsfelder Deutsch als Zweitsprache, Mehrsprachigkeit und interkulturelle Zusammenarbeit geworden, das nach den Ankündigungen des Magistrats vom "Amt für multikulturelle Angelegenheiten" erarbeitet werden soll, um den Ansatz des begrüßenswerten, aber bedauerlicherweise gescheiterten Projekts "mitSprache" gerade auch im Gallus zu fördern?

In seinem Bericht vom 29. Juli 2013 (ST 1157) hat der Magistrat beide o.g. Maßnahmen angekündigt. Dort heißt es zunächst unter Ziff. 4: Die Karmeliterschule sowie die anderen beteiligten Einrichtungen werden im kommenden Schuljahr zur Sicherung der nachhaltigen Wirksamkeit der im Rahmen von mitSprache entwickelten Strukturen und Projekte mit einem Anschlusscoaching unterstützt: Jeder ehemaligen Projekteinrichtung wird eine Budget von insgesamt 33 Beratungsstunden zur Verfügung gestellt. Diese können in Absprache mit der ehemaligen Pädagogischen Moderatorin sowie mit dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten niederschwellig in Form einer Beratung der Einrichtungsleitung sowie entsprechender Arbeitsgruppen oder über Konzeptions- und Supervisionstage für den weiteren Prozess der Schul- und Kita-Entwicklung genutzt werden. Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten wird hinsichtlich einer Sicherung von Projektergebnissen und einer Neukonzeption der bildungsrelevanten Handlungsfelder über das Ende des Modellprojektes hinaus mit den Projekteinrichtungen in Kontakt stehen, so auch mit der Karmeliterschule. Und weiter unter Ziff. 1: Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten erarbeitet aktuell eine Neukonzeption für die Handlungsfelder Deutsch als Zweitsprache, Mehrsprachigkeit und interkulturelle Zusammenarbeit mit Eltern im Sinne einer Querschnittsaufgabe aller verantwortlichen Akteure. Ziel ist es im Rahmen der Umsetzung des Integrations- und Diversitätskonzeptes stadtweit Chancengleichheit im Kontext von Diversität zu fördern und nachhaltig strukturelle Rahmenbedingungen für die o. g. Bereiche positiv zu verändern. Nicht zuletzt hat der Magistrat unter Ziff. 5 darauf hingewiesen, dass auch das Gallus im Monitoringbericht 2011 des Jugend- und Sozialamtes - leider wenig verwunderlich - als Stadtteil mit einem besonders hohen sozialen Benachteiligungsfaktor eingestuft wurde und angekündigt, das Gallus finde im Kontext der Überlegungen zur Neukonzeption besondere Berücksichtigung. Nicht zuletzt stellt neuerdings zusätzlich die sogenannte "neue Zuwanderung" aus europäischen Nachbarstaaten in ihrer Vielfalt Städte, Gemeinden und Ortsbezirke (!)- und damit uns alle - vor neue Herausforderungen. Deshalb ist rasches und wirkungsvolles Handeln geboten.

0 Kommentare

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Antrag Ortsbeirat 1

Was sind das hier für Dokumente?

Dies sind Vorlagen, die die Arbeit der Frankfurter Ortsbeiräte dokumentieren. Vorlagen werden von Mitgliedern (Parteien) der Ortsbeiräte eingebracht, beraten und zur Abstimmung gebracht.

Teile den Antrag

Ortsbeiräte

Frankfurt hat 16 Ortsbeiräte mit 284 ehrenamtlichen Mitgliedern aus verschiedenen Parteien. Diese Ortsbeiräte halten regelmäßige Sitzungen ab, bei denen Du teilnehmen kannst. Auf der Webseite der Stadt Frankfurt ist die aktuelle Liste der Ortsbeiräte mit den nächsten Sitzungsterminen.

Die jeweils für Deine Straße verantwortlichen Ortsbeiratsmitglieder können auf dieser Seite gesucht werden. Weitere Informationen zu den Ortsbeiräten gibt es auf der Webseite der Stadt Frankfurt.

Abgeordnetenwatch in FFM

  • Ursula auf der Heide (DIE GRÜNEN) (...) Weil der Druck auf dem Wohnungsmarkt aber unvermindert anhält und sich die Planer, aber vor allem viele BürgerInnen Sorgen machen, wurde Anfang dieses Jahres ein "Gentrifi... mehr

  • Dr. Bernadette Weyland (CDU) Das Büro der Stadtverordnetenversammlung hat Ihnen bereits ausführlich den durch die Hessische Gemeindeordnung vorgegebenen gesetzlichen Rahmen erläutert. Dieser lässt hinsichtl... mehr

  • Dr. Heike Hambrock (DIE GRÜNEN) (...) Mit den/der betroffenen Magistratsmitglied/ern sollte man sich direkt in Verbindung setzen. (...) mehr