Römer

Wohnmöglichkeiten für Studenten

Akualisiert 24.06.2017 0
  • Thumb_frankfurt_gest

In Frankfurt ist Wohnen teuer, 400€ für ein WG-Zimmer oder 700€ für ein kleines Apartment sind normal (vgl. immobilienscout.de immowelt.de).

Für Studierende sind diese hohen Mieten trotz Job oft schwer aufzubringen. Obwohl Wohnen in Frankfurt für abendliche Bibliotheksbesuche und frühmorgendliche Vorlesungen oft die einzig sinnvolle Alternative wäre.

Zur Zeit pendle ich selbst insgesamt 4,5h am Tag und weiß daher, dass die Leistung an der Uni sowie die Freizeitgestaltung sehr darunter leiden.

Vor dem Hintergrund der Planung von insgesamt 8550 bis 11400 neuen Wohnungen (vorgestellt am 09.06.17), bin ich dafür, dass die Stadt Frankfurt darunter gezielt Wohnmöglichkeiten für Studenten schafft.

siehe auch:

frankfurt.de Platz für mehr als 8500 neue Wohnungen http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2855&_ffmpar[_id_inhalt]=32385268

dpa. Stadtteil im Nordwesten Frankfurts entsteht http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Stadtteil-im-Nordwesten-Frankfurts-entsteht;art675,2664816

Bild:
Stadtplanungsamt Frankfurt am Main. Ein neuer Stadtteil für Frankfurt http://www.frankfurt.de/sixcms/media.php/738/17_06_09_Stadtteil.2482028.pdf


Was willst du erreichen?

Kein Eintrag

Was hast du bereits getan?

Kein Eintrag

0 Kommentare

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Initiative

Teile die Initiative

Unterstützer
3