Römer

Mehr Mülleimer und Hundekotbeutel-Ständer

Akualisiert 05.01.2016 6
  • Thumb_hundekacke_hundekotbeutel_hundekot

Nicht nur Hundebesitzer laufen mitunter kilometerweit, bis sie den nächsten Mülleimer erreichen. Dieser ist häufig so überfüllt, dass selbst ein benutztes Taschentuch keinen Platz mehr findet.

Dennoch ärgern sich besonders Hundehalter häufig über das zweierlei Maß: Einerseits sollen Hinterlassenschaften des Hundes unverzüglich entfernt und entsorgt werden. Die meisten Hundehalter führen Kotbeutel in den wildesten Designs und allen Farben mit sich, denn auch die Hundebranche hat diesen Markt für sich entdeckt. Andererseits lässt sich grade an den Ein- und Ausgängen der klassischen Hundeauslaufflächen oder am Rande des Grüngürtels kein Mülleimer finden.

Entsorgen kann man die gefüllten Kotbeutel meist nirgends.

Häufig versuchen Hundehalter, sich der ungeliebten Füllung in privaten Mülltonnen zu entledigen oder noch schlimmer: Lassen die Kotbeutel dann doch irgendwo fallen. Unschön. Hier sind beide Seiten gefragt! Denn die vielen, fallengelassenen Kotbeutel zeigen durchaus von der Bereitschaft der Hundehalter, die Hundehaufen ihres Vierbeiners zu entfernen. Nur an entsprechenden Entsorgungsmögilchkeiten fehlt es. Und zwar überall in Frankfurt.

Hessen nimmt jährlich ca. 21 Millionen € Hundesteuer ein. Die Stadt Frankfurt plant nun, die letzten, noch bestehenden Hundekotbeutelständer und vor allem, die dazugehörigen Mülleimer ebenfalls wegzurationalisieren.

Unterstützen Sie uns dabei, dass Hundehalter sich der Hinterlassenschaften ihres Hundes möglichst zügig und unkompliziert entledigen können und Nicht-Hundehalter nicht belästigt werden. Niemand tritt gerne in Hundehaufen. Nicht einmal die Hunde selbst. 

Deswegen fordern wir mehr Mülleimer in Frankfurt. Und dies nicht nur in der Innenstadt, sondern im gesamten Frankfurter Stadtgebiet! Nur so werden Alle immer wieder dazu angehalten und motiviert, ihren Müll in Mülleimern zu entsorgen!

Vielen Dank.


Was willst du erreichen?

Mehr Mülleimer und Hundekotbeutelständer in Frankfurt

Was hast du bereits getan?

Kein Eintrag

6 Kommentare

McHenner

Die mir bekannten Hundekotbeutelspender am südlichen Mainufer sind mittlerweile alle entfernt. Das hat meiner Ansicht nach bereits zu einer Verschlechterung der Situation geführt.

Avatar

Im Nordend sind viele Kotbeutelspender bzw. werden nicht mehr aufgefüllt. Das Resultat kann ich jeden Tag auf den Gehwegen und an den Grünstreifen sehen. Es scheint für Viele einfach nicht möglich zu sein, sich selbst Beutel zu kaufen und man lässt die Haufen einfach überall liegen. Die Hunde können nichts dafür, müssen es aber am Ende ausbaden - im schlimmsten Fall durch Giftköder. Ich könnte kotzen!!!

Avatar

Hundebesitzer sollen Kotbeutel dabei haben und den Kot selber beseitigen. Wenn es nicht ausreichende Mülltonne gibt, sollen sie den Kot bei ihnen zu Hause wegwerfen. Genauso wie die Kaffe to-go trinken, ich auch einer von denen. der nicht den Becher nicht auf der Straße werfe...

Avatar

Was Hundebesitzer sollen ist relativ uninteressant. Was zählt, ist die Realität und die zeigt, dass die Gemeinschaft darunter leidet, wenn es zu wenige Mülleimer und keine Kotbeutelspender mehr gibt. Es ist ungeheuer kurzsichtig diese Dinger abzubauen, weil die Erfahrung nun mal zeigt, dass es Menschen gibt, die mit Trotz reagieren, wenn man ein einmal gemachtes Angebot wieder zurücknimmt. Auch ich bin der Meinung dass die Verunreinigung durch Hundekot (nochmal) zugenommen hat, seit die Spender leer bleiben. Da kann man sich hinstellen und postulieren, was Hundehalter sollen, es hilft nicht. Denn es genügt ein kleiner Prozentsatz derer, die es nicht tun, um eine Riesensauerei anzurichten. ICH bin Hundehalter und habe selbstverständlich eigene Kotbeutel dabei und sammle in der Stadt IMMER auf. Alle meine Gassi-Bekanntschaften ebenso. Hilft nicht. Man muss eben Angebote machen, im Interesse aller.

McHenner

Zuerstmal möchte ich mich als Hundehalter meiner Vorrednerin anschließen. Zum anderen möchte ich auf die ergänzende Initiative "Plünderungssichere Mülleimer (damit wenigstens der ordnungsgemäß entsorgte Müll im Mülleimer bleibt)" hinweisen.

(http://www.frankfurt-gestalten.de/initiativen/836)

Avatar

Vielen Dank für die rege Diskussion in den letzten Tagen. Natürlich geht es nicht darum, dass Hundehalter, egal ob mit oder ohne Angebote durch die Stadt, ihrer Pflicht enthoben werden sollen, Verunreinigungen zu entfernen, die der eigene Hund verursacht hat.
Uns geht es auch nicht vornehmlich um kostenlose Hundekotbeutel, denn die finden tatsächlich in jeder Jackentasche Platz. Das größte Problem sind vor allem mangelhafte Entsorgungsmöglichkeiten. Dies betrifft jeden Müll, in Form von liegen gelassenen oder Kothaufen oder dann doch fallen gelassenen, gefüllten "Kacktüten" ist es eben ganz besonders störend und unangenehm. Es kann einfach nicht sein, dass man in Frankfurt ganze Straßenzüge oder beliebte Spazierwege völlig ohne jede Mülleimer lässt. Zumindest an den Ein- und Ausgängen sollten Entsorgungsmöglichkeiten geboten werden, denn dort entsorgen viele Mitbürger ohnehin..nur dann eben leider einfach auf dem Boden. Wohl gemerkt: Nicht nur Kotbeutel, sondern Taschentücher, Verpackungen, usw.
Und natürlich sollten die wenigen Mülleimer, die noch vorhanden sind, auch regelmäßig geleert werden, bevor sie überfüllt sind und sich der Müll um die spärlichen Entsorgungsmöglichkeiten herum stapelt. Dass hierdurch Ratten, Raben und Tauben vermehrt zum "plündern" animiert werden, ist nur logisch. Das beste Beispiel hierfür sind die teilweise komplett gefledderten Mülleimer im Frankfurter Ostpark.
Es muss einfach dringend etwas geschehen und ich wünsche mir, dass es bei dieser Diskussion weniger um die Müllverursacher geht, denn Abfälle produzieren wir ALLE ohnehin zu viel, sondern darum, dass die Frankfurter Bürger entsprechende Entsorgungsmöglichkeiten haben und so ihre Stadt entsprechend sauber halten können.

Im Übrigen: Meiner Erfahrung nach entsorgen die meisten Hundehalter die Hinterlassenschaften ihres Hundes ganz selbstverständlich und auch Hundehalter finden es nicht besonders toll, in Haufen zu treten :-)

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Initiative

Teile die Initiative

Unterstützer
3