Römer

Fahrradparkplätze auf Sperrflächen und vor Zebrastreifen

Akualisiert 07.06.2016 2

Da Diskussionen darüber aufflammen, inwieweit man im Nordend Parkplätze zugunsten von Abstellflächen für Fahrräder wandeln kann, würde ich gerne anregen, dass man stattdessen Bügel für Fahrräder auf Sperrflächen und fünf Meter vor Zebrastreifen aufstellt. Damit kann man zugleich Falschparkern entgegenwirken, muss dagegen aber weniger echte Parkplätze zugunsten von Fahrradstellflächen abschaffen. 

Was willst du erreichen?

Akzeptanz von Auto- und Fahrradfahrern inklusive mehr Rücksicht untereinander.

Was hast du bereits getan?

Kein Eintrag

2 Kommentare

Avatar

Da haben wir sie wieder: die "Von oben herab Gutmenschen Meinung". Gäbe es keine (verteufelten) motorgetriebenen Fahrzeuge, dann gäbe es auch keine asphaltierten Verkehrswege - die von diesen Nutzern ja großzügig finanziert werden. Geizige Radler könnten dann bestenfalls über holprige Trampelpfade strampeln.
Beißt nicht die Hand, die Euch füttert!

Avatar

Bernd Irrgang möchte merken daß asphaltierten Verkehrswege waren ursprunglich für Fahrräder und Pferdekutschen entwickelt (Reid, Carlton 2014), Straßen sind auch in Frankfurt von allen Bürgern finanziert, nicht von Benzinsteuergelder

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Initiative

Teile die Initiative

Unterstützer
3