Römer

Stoppt die illegale Taubenfutter-Verteilung

Akualisiert 15.06.2011 6
  • Thumb_dscf0026

Irgendjemand verteilt nahezu täglich Taubenfutter auf dem Gehweg der Bahnunterführung in der Schweizer Straße sowie auf den Bahnsteigen am Südbahnhof - und zwar pfundweise. Konkret handelt es sich um komplett ausgeschüttete Haferflocken-Packungen (manchmal sieht man die Papier-Hüllen noch im Mülleimer), und die Haufen sind perverserweise sogar manchmal auch noch mit Rosinen "garniert".

Dass Taubenfüttern illegal ist, von vielen (meist älteren) Bürgern aus falsch verstandener Tierliebe aber dennoch praktiziert wird, ist ja bekannt. Allerdings habe ich für diese extreme Art der Futter-Ausbringung keinerlei Verständnis. Denn es werden damit automatisch auch Ratten mitgefüttert, und die Taubenplage nimmt stetig zu. Man schaue sich nur mal die Kothaufen in der oben genannten Unterführung an, wo die Tauben unter der Brücke sitzen. Oder die beschmutzte Hausfassade des grauen Gebäudes neben Gleis 1 am Südbahnhof, wo sie sich unter dem Dachvorsprung aufhalten. Das ist gesundheitsschädlich und ekelerregend.

Das Ordnungsamt ist bereits informiert und will mehr Kontrollgänge machen, allerdings sehe ich fast jeden Tag neue Futter-Haufen. Und bei der Bahn scheint sich gar niemand für das Problem zu interessieren (obwohl es auf den Gleisen Kameras gibt, mit deren Hilfe der Übeltäter überführt werden könnte).

Was willst du erreichen?

Kein Eintrag

Was hast du bereits getan?

Kein Eintrag

6 Kommentare

Schützenhütten

Dieser Kommentar wurde entfernt, weil er gegen die Spielregeln von Frankfurt Gestalten verstößt. Team Frankfurt Gestalten

Binding

Ich möchte ausdrücklich klarstellen, dass ich völlig anderer Meinung bin als der Vorredner! Mir ging es nur um die Sache - nicht um politische Propaganda.

chris299

und wenn wir schon Plagen aufzählen, würde ich "Schützenhütten" als Forums-troll mal gleich mit drauf schreiben.
*kopfschüttel*

Team-Frankfurt-Gestalten

Bei der Frankfurter Neue Presse ist ein Artikel zu dem Thema erschienen mit einen Zitat zu der Diskussion hier:

Ein Haus für Tauben bauen
Illegale Fütterungen locken immer mehr der Vögel an den Südbahnhof und sorgen für Verdruss

Taubenschützerin Gudrun Stürmer und Peter Postleb, Leiter der Stabstelle Sauberes Frankfurt, appellieren an die Menschen, die Vögel nicht illegal zu füttern. Stattdessen sollen Taubenhäuser die Situation in Sachsenhausen entschärfen. Ein Sponsor ist schon gefunden.

Mehr: http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/ein-haus-fuer-tauben-bauen_rmn01.c.8186059.de.html

Binding

Na, immerhin tut sich mal wenigstens irgendwas. Übrigens: Seit einigen Tagen gibt es jetzt sogar manchmal schon zwei Futter-Haufen auf einem Bahnsteig! Der zweite besteht aus Popcorn. Und an der Hauptwache habe ich kürzlich auch schon einen Haferflocken-Haufen entdeckt.

Avatar

Heute am 9. Dezember lese ich diesen Blog zum ersten Mal. Leider ist bis heute noch nichts passiert! Ich kenne die Stelle gut. Das Ordnungsamt scheint sich dafür nicht wirklich zu interessieren, obwohl es eine Ordnungswidrigkeit ist und damit in ihren Bereich fällt.

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Initiative

Teile die Initiative

Unterstützer
0