Römer

Welt-Ökosiedlung im Europaviertel !

Akualisiert 06.02.2012 1
  • Thumb_passbild_carlo_mit_jacke_0

Das Europaviertel dient derzeit vor allem Besserverdienenden als Wohn- und Arbeitsplatz. Das neue Einkaufszentrum und die Messe Frankfurt sind Symbole eines schier grenzenlosen Wachstums. Dabei wissen wir inzwischen, dass dies auf Dauer so nicht weitergehen kann. Mensch und Natur werden zunehmend in Mitleidenschaft gezogen...

Auch deshalb ist gerade in diesem Umfeld die Alternative für neue Produktions-, Dienstleistungs- und Lebensformen sinnvoll. Eben eine Weltökosiedlung. Eine Art little Masdar-City. Wohnen, Arbeiten und Freizeit sind integriert, das Projekt wurde z.b. beim Bürgerhaushalt der Stadt Frankfurt diskutiert. Denkbar sind u.a.: Gesundheits- und Coachingprojekte, Ökoarchitekturen verschiedener Kulturen...

Der Mainnova-Vorstandsvorsitzende hat bereits Kooperationsinteresse signalisiert. Einzelheiten zur City of the Future als Anregung für die Konzeption und zum Mainnova-Brief sind hier zu finden: http://ob-in-spe.de  >Schulte ist gefragt...

 

Investoren, Mitwirkende und Interessierte wenden sich an:

 

Carl Maria Schulte

an-stiftung@t-online.de

Was willst du erreichen?

Umsetzung in 2-3 Jahren

Was hast du bereits getan?

Gespräche mit potentiellen Kooperationspartnern und Konzeptentwicklung

1 Kommentar

Avatar

Sehr geehrter Ortsbeirat 1,

wir rufen den Ortsbeirat auf, umhegend das Parkplatzproblem - Parkbereich 37 - zu beheben. Seit der Eröffnung der Skyline Plaza hat sich das schon sehr begrenzte Anwohner-Parkplatz-Angebot weiter verschärft. Man findet überhaupt gar keinen Parkplatz mehr. Am Wochenende noch weniger, da stehen die PKW's in zweiter Reihe mit erheblichen Verkehrsbehinderungen. Das ist in erster Linie ein Wohngebiet und das sollte es auch bleiben. Wenn der Ortsbeirat und die Stadt Frankfurt neben der Messe noch ein Monster Einkaufszentrum an ein gewachsenes Wohngebiet bewilligt, dann sollte es sich auch um die Wohnqualität ihrer Bürger kümmern. Das enorm gestiegene Verkehrsaufkommen und dadurch die erhöhte Geräuschkulisse und Luftverschmutzung in der Frankenallee neben der katastrophalen Parkplatzsituation sind wesentliche Punkte, die ein Ortsbeirat in Angriff nehmen sollte. Wenn schon massive Fehler bei der Planung gemacht wurden, dann versuchen sie zumindest diese zugunsten der Bewohner zu lösen.

Wir begrüssen eine umgehende Änderung der Anwohner Parkzeiten und weitere notwendige Vorschläge

1. Anwohner Parkplätze müssen 24 h am Tag und vor allen am Wochenende verfügbar sein und nicht wie bisher von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr und am Wochenende frei.

2. Skyline Plaza muss das Parkplatzangebot kostenlos anbieten (warum stehen deren Parkhäuser leer, während draussen Chaos herrscht). Die sollen nicht mit Parkplatzgebühren Geld verdienen, sondern, wie im Bauantrag angedacht, freie Parkplätze schaffen, um die Anwohner nicht zu belasten.

3. Man sollte überlegen, wie man den Wohnbereich absperrt

Wir bitten sie umgehend zu handeln! Das Gallus war vor der Messe Frankfurt und dem Skyline Plaza da. Wir Bürger zahlen die ganze Sosse und nach jahrelangem Baulärm werden wir mit Verkehrslärm und Parkchaos belohnt.

Mit freundlichen Grüssen

Eduardo Perez

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Initiative

Teile die Initiative

Unterstützer
0