Römer

Beseitigung der unhaltbaren Urinal-Zustände rund um das Gebäude des Hauptbahnhofs

10.08.2016
(08.09.2016)
Verantwortlich: SPD

Beseitigung der unhaltbaren Urinal-Zustände rund um das Gebäude des Hauptbahnhofs

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat wird gebeten - in Abstimmung mit der Deutschen Bahn - folgende Fragen zu beantworten:

Die seit einiger Zeit am Nord- und Südflügel des Hauptbahnhofes aufgestellten Urinale werden wohl genutzt, sind aber weder wasserdicht noch geruchsresistent, noch erlauben sie eine diskrete Nutzung.

1. Handelt es sich um eine Übergangslösung? Sind Stadt und Deutsche Bahn der Ansicht, dass diese Urinale den praktischen Anforderungen des Alltags genügen?

2. Ist es realisierbar, sowohl männlichem als auch weiblichem Publikum in den bestehenden Bahnhofstoiletten eine kostenlose Benutzung anzubieten - auch um das "Wildpinkeln" der Umgebung des Bahnhofes zu verhindern?

3. Werden im Rahmen der Neugestaltung der B-Ebene auch Toiletten eingerichtet werden, die analog der Hauptwache und der Konstablerwache eine kostenfreie Nutzung ermöglichen?

Die geschilderten Zustände aufgrund der im Außenbereich des Bahnhofs aufgestellten Urinale sind ein Armutszeugnis sowohl der Deutschen Bahn AG als auch der Stadt Frankfurt. Wir sind eine internationale Stadt, viele Menschen passieren täglich den Hauptbahnhof und seinen Vorplatz. Wer an den nördlichen Bahnsteigen ankommt bzw. abfährt und ein Taxi nutzt, begibt sich durch den nördlichen Seitenflügel zum Taxi-Halteplatz und muss an dem gerade in der Sommerzeit verstärkt wahrnehmbaren Uringeruch vorbei (von den optischen Eindrücken ganz abgesehen), um sein Ziel zu erreichen. Eine dringende Abhilfe ist hier erforderlich!

1 Kommentar

Avatar

Im ersten Moment habe ich den Beitrag um die aufgestellten Urinale als einen Faschingsferien gehalten. Aber leider macht die Stadt ernst mit den offenen stinkenden Bedürfnissanstalten. Ich bin viel unterwegs, doch so was ist meines Wissens in Deutschland einmalig und erinnert mich sehr an mittelalterliche Zustände. Eine Zumutung und für alle ankommenden Touristen eine Schande.Überall Müllberge und jetzt noch das. Frankfurt wird immer einladenden.

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Antrag Ortsbeirat 1

Was sind das hier für Dokumente?

Dies sind Vorlagen, die die Arbeit der Frankfurter Ortsbeiräte dokumentieren. Vorlagen werden von Mitgliedern (Parteien) der Ortsbeiräte eingebracht, beraten und zur Abstimmung gebracht.

Teile den Antrag

Ortsbeiräte

Frankfurt hat 16 Ortsbeiräte mit 284 ehrenamtlichen Mitgliedern aus verschiedenen Parteien. Diese Ortsbeiräte halten regelmäßige Sitzungen ab, bei denen Du teilnehmen kannst. Auf der Webseite der Stadt Frankfurt ist die aktuelle Liste der Ortsbeiräte mit den nächsten Sitzungsterminen.

Die jeweils für Deine Straße verantwortlichen Ortsbeiratsmitglieder können auf dieser Seite gesucht werden. Weitere Informationen zu den Ortsbeiräten gibt es auf der Webseite der Stadt Frankfurt.

Abgeordnetenwatch in FFM

  • Ursula auf der Heide (DIE GRÜNEN) (...) Weil der Druck auf dem Wohnungsmarkt aber unvermindert anhält und sich die Planer, aber vor allem viele BürgerInnen Sorgen machen, wurde Anfang dieses Jahres ein "Gentrifi... mehr

  • Dr. Bernadette Weyland (CDU) Das Büro der Stadtverordnetenversammlung hat Ihnen bereits ausführlich den durch die Hessische Gemeindeordnung vorgegebenen gesetzlichen Rahmen erläutert. Dieser lässt hinsichtl... mehr

  • Dr. Heike Hambrock (DIE GRÜNEN) (...) Mit den/der betroffenen Magistratsmitglied/ern sollte man sich direkt in Verbindung setzen. (...) mehr