Römer

Altes Heizkraftwerk Betts

Akualisiert 15.06.2011 2

Die ehemaligen Kasernenbereiche rund um die Friedberger Warte, d.h. Atterberry, Betts und Motorpool (Wasserpark), wurden von der Bundesagentur für Immobilienverwaltung an Bauträger verkauft und sind in der Zwischenzeit vollständig bebaut.

Eine Ausnahme gibt es, das stillgelegte Heizkraftwerk auf dem Gebiet der Siedlung New Betts. Eine Bauruine auf einem 2000 qm großen, altlastverdächtigem Grundstück.

Offensichtlich ist die Bundesagentur nicht bereit, das Gebiet für geschätzte Kosten von 800.000 Euro zu sanieren und das Gelände anschließend  - mit dem üblichen Abschlag auf den Bodenrichtwert bei öffentlicher Nutzung - an die Stadt Frankfurt zu verkaufen.

Bei einem Quadratmeterpreis von 520 Euro - siehe Bodenrichtwertkarte der Stadt Frankfurt 2010 - sollte es "plus/minus Null" für die Bundesagentur ausgehen.Man muss, als Bundesagentur, nicht immer und überall Geld verdienen.

Diese passive Haltung der Bundesagentur führt zu einer Patt-Situation und letztlich zu einem "Schandfleck im Neubaugebiet" bzw. einer "Immerwährenden Altlast".

Der Verkauf an die Stadt Frankfurt würde z.B.: die Option "Bebauung mit einem Studentwohnheim für die FHS am Nibelungenplatz" in Verbindung mit einem Jugendkaffee/Jugendtreff für die Heranwachsenden der Neubausiedlungen ermöglichen.

Die Verkehrsanbindung zum Nibelungenplatz - neue Straßenbahnhaltestelle und Fahrradwege - ist optimal. Ein Jugendtreff fehlt im Siedlungsgebiet.

Die Bebauung des Grundstückes, natürlich in einer intelligenten lärmabschirmenden Architektur zur Autobahn A 661 bzw. zur Friedberger Landstasse bei Öffnung des Gebäudes zur Siedlung.

Thematisiert wurde das Problem schon beim Ortsbeirat bzw. in Presseartikeln (FNP vom 17. Januar 2011).

 

 

Was willst du erreichen?

Sanierung und Bebauung des Grundstückes. Druck auf die Bundesagentur ausüben, damit sie das Grundstück saniert ! der Stadt Frankfurt zum - zwischen Bund und Gemeinden üblichen Transferpreis - überlässt

Was hast du bereits getan?

Auftritt in der Bürgerfragerunde des Ortsbeirates.

2 Kommentare

Avatar

Hallo, ich schreibe für den Rhein Main EXTRA TIPP und finde das Thema sehr interesant. Ich würde mich freuen, wenn Sie sich mit mir in Verbindung setzen: 069/ 85 00 87 906. Vielen Dank.

Angelika Pöppel

Charly

Antwort der Stadt Frankfurt:


ST 529 - 2011

Stellungnahme des Magistrats vom 11.04.2011, ST 529

Betreff:

Wann wird die Jugendeinrichtung im alten Heizkraftwerk im Neubaugebiet New Betts endlich gebaut?
- Bebauungsplan Nr. 814 -

Der Bau einer freizeitpädagogischen Einrichtung für Kinder und Jugendliche im alten Heizkraftwerk im Neubaugebiet New Betts kann nicht realisiert werden. Die Verkaufsverhandlungen mit dem Eigentümer Bundesrepublik Deutschland sind nach langer Verhandlungsdauer eingestellt worden. Neben den zu hohen
Kaufpreisvorstellungen des Bundes gibt es gravierende Bedenken wegen vorhandener sogenannter „schädlicher Bodenveränderungen“ (neben Belastungen im Gebäude)und unkalkulierbaren Folgekosten, die sich aus letzteren ergeben könnten. Das Grundstück ist zudem nicht erschlossen, weshalb hierfür Flächen von einem Dritteigentümer hinzugekauft werden müssten.
Zurzeit wird die Vorhaltung eines mobilen Freizeitangebots für junge Menschen im Neubaugebiet New Betts geprüft. Hier wird sowohl der Ortsbeirat als auch der Bauträger, die Fa. Sahle, beteiligt.
Vertraulichkeit: Nein
dazugehörende Vorlage:
Anregung an den Magistrat vom 10.01.2011, OM 4871

Und jetzt ??????????????

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Initiative

Teile die Initiative

Unterstützer
0