Römer

Rasenflächen am Mainufer

Akualisiert 25.07.2011 11
  • Thumb_dscn2414

Die Rasenflächen am Mainufer, insbesondere am Sachsenhäuser Mainufer zwischen Eisernem Steg und Holbeinsteg werden von sehr vielen Frankfurtern gerne als Liegewiese benutzt.

Leider musste ich jedoch vor allem seit dem Museumsuferfest des Jahres 2010 feststellen, das die Rasenflächen sehr stark in Mitleidenschaft gezogen wurden und sich trotz einiger Bemühungen der Stadt zu Regeneration der Rasenflächen nicht wirklich erholt haben.

Nach dem Hochwasser im Frühjahr hatten wir im Jahr 2011 nun schon sehr viele Veranstaltungen am Mainufer wie das Senza Lizenza Theater, Mainspiele, Drachenbootrennen und nun die Fanmeile zur Fußball WM der Frauen. Der Rasen ist momentan in einem sehr schlechten Zustand.

Wenn die Fanmeile zur Fußball WM erstmal geräumt wurde, wird sich zeigen, in welch schlechtem Zustand der Rasen zwischen Untermainbrücke und Holbeinsteg ist. Gerade hier ist es am Mainufer aber besonders schön. Vor allem das Maincafe ist ein Top Highlight der Stadt. Ohne richtigen Rasen wird die Stimmung dort nun wahrscheinlich für den Rest des Jahres nicht mehr so sein wie sie mal war. Das ist sehr schade.

 

Was willst du erreichen?

Ich würde mir wünschen, das die Stadt einmal kritisch damit auseinandersetzt, ob das Mainufer für die Vielzahl von Veranstaltungen wirklich der Richtige Ort ist. Sicher gibt es Highlights wie das Maincafe, das Senza Lizenza Theater und natürlich das Museumsuferfest welche auf jeden Fall ans Mainufer gehören und dort bleiben sollten. Aber vielleicht könnte man das ein oder andere Event in Zukunft auch mal an einem anderen Ort veranstalten, so daß sich der stark beschädigte Rasen vor allem auf der Sachsenhäuser Seite besser erholen und regenerieren kann. Als Ausweichflächen würde sich sicher auch mal das nördliche Mainufer oder das Luft und Lichtbad in Niederrad anbieten wo man z.B. Events wie die Mainspiele sicher auch gut abhalten könnte. Bei einigen Events wie z.B. dem Drachbootrennen könnte man ggf auch die Zahl der temporären Aufbauten für Gastronomie und Unterhaltung reduzieren und beschränken, so daß der Rasen nicht so stark beschädigt wird.

Was hast du bereits getan?

Bis jetzt noch nichts. Ich und/oder anderer engagierte Mitstreiter könnten dieses Thema ja mal bei einer der nächsten Sitzung des Ortsbeirats 5 ansprechen.

11 Kommentare

Avatar

Hallo besorgter Bürger,
Rasen wächst sehr schnell nach. Gerade jetzt wo es schüttet wie aus Eimern.
Ich finde, dass eine Stadt ruhig viele Feste vor schöner Kulisse feiern sollte.
Am Mainufer wird ja nicht die Bundesgartenschau abgehalten, oder?
Es gibt Menschen, die leben halt ihre Zwänge.
Über alles wird wieder Gras wachsen...nur Geduld.
Auf der Rüsselsheimer Mainwiese wird auch vieles veranstaltet.
Sogar Hunde, Highlander und Oldtimer dürfen sich hier austoben.
Mein Motto: Leben und Lebenlassen!!!

H_O_

Erstmal vielen Dank für das Kommentar.

Schon klar das wir am Mainufer Feste feiern wollen. Ich gehe ja auch selber gerne hin und ich will ja auch nicht das es dort einen penibel gepflegter "Englischen Rasen" gibt den man nur noch ansehen aber nicht mehr betreten kann.

Aber momentan ist es schon echt schlimm und wird leider kaum besser. An vielen Stellen gibt es gar keinen Rasen mehr sondern nur noch Sand. Die Stadt hatte einige Teile des Rasens in April/Mai/Juni neu begrünt und dort neu Grass ausgesäht. Manchmal waren die Flächen sogar mit einem Rot-Weissen Band temporär abgesperrt.

Aber gebracht hat es leider nicht viel. Das scheint nicht zu reichen und der Rasen konnte sich nicht wirklich erhohlen.

Ich würde es begrüßen, wenn nach em Museumsuferfest Ende August erstmal Schluss ist mit den ganzen großen Veranstaltungen am Main mit Würstchenbuden, HR-Bühne, VIP Zone und so weiter.

Die Stadt sollte dann die etwas ruhigere Zeit im September, Oktober und November nutzt um den Rasen ordentlich zu reanimieren so daß wir Ihn auch nächsten Jahr noch geniessen können.

Falls das nicht klappt und sich der Rasen nicht richtig erhohlt sollte man sich meiner Meinung nach überlegen, nächstes Jahr vielleicht die ein oder andere Veranstaltung mal woanders abzuhalten - es muss ja nichts für immer verlegt werden.

Ich mach mal bald ein paar Fotos von dem Rasen dann kann jeder sehen und hoffentlich besser verstehen was ich meine.

H_O_

Ich habe heute mal einige Fotos gemacht - leider konnte ich davon nur ein Foto hier hochladen.

Der Zustand des Rasens zwischen Untermainbrücke und Holbeinsteg ist nach dem Abbau der WM-Fanmeile wirklich katastrophal. Aber auch zwischen Untermainbrücke und Eisernem Steg sieht man noch heute Spuren z.B. vom Zelt des Senza Lizenza Theaters.

Von dem Rasen ist an vielen Stellen nicht mehr viel übrig und als Liegewiese kann man diese Flächen kaum noch nutzen.

Dort wo vor kurzem noch die Fanmeile der Fußball WM stand ist nun eine hässliche trostlose Sand und Schlammfläche verblieben, mit der man erstmal nicht mehr viel anfangen kann.

Es wird sicher lange dauern bis sich der Rasen dort erholt hat.

Das Museumsufer ist ein Aushängeschild der Stadt Frankfurt. Daher sollt der Rasen am Mainufer eine Pause bekommen und in Zukunft ggf. mit mehr Rücksicht behandelt werden.

R_A_

Lieber H.O.

anbei ein passender aktueller Artikel aus der FR welcher heute erschienen ist:

http://www.fr-online.de/frankfurt/matschmeile-am-main/-/1472798/8693496/-/view/asFirstTeaser/-/index.html

Wie sie sehen ist das Grünflächenamt bereits vorbereitet und wird den Rasen komplett erneuern denn bei dem jetzigen Zustand kann er sich wahrscheinlich nicht mehr von alleine erhohlen.

Bis dahin wird der Rasen bzw. das was davon noch übrig geblieben ist aber leider noch weiter beschädigt werden denn es steht nicht nur das Museumsuferfest an sondern auch noch der "Iron Man" und dann das "Race for the Cure".

Da jetzt vor allem der Rasen eine Heilung (also Cure) braucht sollte man dieses "Race of the Cure" B-Event vielleicht wirklich besser woanders veranstalten. Man könnte ja zB auch mal auf das nördliche Mainufer ausweichen.

Ich gebe Ihnen im Prinzip Recht: es sind inzwischen einfach zu viele Veranstaltungen geworden und es sind vor allem die ganzen Aufbauten wie Würstchenbuden, Bühnen und der gleichen, welche den Rasen sehr stark beschädigen da sie ja auch auf und wieder abgebaut werden müsssen.

Viele Bewohner der Stadt nutzen das Mainufer vor allem als Liegewiese und dafür sollte das Mainufer auch in erster Linie da sein. Wichtige Events sollten natürlich bleiben aber das ein oder andere Event kann man sicher auch verlegen oder zumindestens abspecken.

H_O_

Naja für eine Verlegung der Events dieses Jahr ist es wahrscheinlich schon zu spät.

Ausserdem soll das Race of the Cure ja auch an beiden Mainufern stattfinden:

http://www.komen.de/cms/website.php?id=/de/raceforthecure/frankfurt/strecke.htm

Bleibt also nur zu hoffen, das der Rasen danach endlich wieder ordentlich in Schuss gebracht wird und es in Zukunft vielleicht mal ein Umdenken gibt und nicht mehr ganz so Rücksichtslos mit dem Rasen umgegangen wird so daß Frankfurter Bürger ihn auch weiter als Liegefläche nutzen können.

Manchmal kann weniger eben auch mehr sein. Weniger Veranstaltungen könnten der Qualität des Rasens und somit der Aufenthaltsqualität am Mainufer durchaus zuträglich sein...

Speaker

Vielen Dank für diese Initiative. Hier ein aktueller Bericht aus der FNP dazu:

http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/frankfurt/wann-wird-es-hier-wieder-gruen_rmn01.c.9166559.de.html

Deluxe

Ich habe mir mal den Rasen heute (anfang Januar 2012) angesehen.

Sicher wurde an einigen stellen neuer Rasen gepflanzt/verlegt aber es dominieren leider noch immer sehr große Flächen, an welchen gar kein Rasen wächst und auch kein Rasen neu verlegt wurde.

Sehr viel von dem Saatgut, welches auch in der Nähe vom Maincafe großflächig verteilt wurde, ist leider von Vögeln aufgegessen worden.

Hoffentlich weiss das Grünflächenamt was es zu tun hat und nimmt sich der Sache bald an. So wie es momentan aussieht, müsste noch einiges nachgebessert werden.

Bin gespannt, wie der Rasen in 3 Monaten aussieht.....

R_A_

Ich habe mir bei dem schönen Frühlingswetter mal die Zeit genommen und heute einen Spaziergang am Mainufer gemacht.

Der Rasen ist an den im letzten Herbst nachgebesserten Stellen alles andere als dicht gewachsen.

Direkt neben dem asphaltierten Gehweg wurde zwar auf einem 50 cm breiten Streifen neuer Rasen verlegt aber dieser ist nicht mit dem Rest des Rasens verbunden - dazwischen ist ein ca. 50 cm breiter Streifen ohne Rasen. Dieser wird nun von Fahradfahrern und Fussgängern als Trampelpfad genutzt.

Warum wurde nicht gleich mehr neues Grass verpflanzt? Wird das Grünflächenamt in einem zweiten Anlauf auch an diesen Stellen neuen Rasen verpflanzen?

Insgesammt bin ich sehr enttäuscht. Die Schäden vom letzten Jahr wurden nicht wirklich behoben und man kann noch genau erkennen, wo die letzen Aufbauten vom Museumsuferfest und der Frauenfussball WM Tribüne standen.

Wann wird hier endlich mal etwas getan?

Sollte das Museumsufer nicht die Vorzeigemeile von Frankfurt werden?

Warum wird immer nur Geld in die Modernisierung und Erweiterung von Museen und Gebäuden investiert?

Warum kann es sich Frankfurt nicht leisten, neben dem Gehweg am Mainufer statt einem 50 cm breiten neuen Rasen auch mal 100 cm breiten neuen Rasen zu verlegen?

Green City will Frankfurt gerne werden. In einem ersten Schritt sollten die Rasenflächen am Mainufer dringend überholt und aufgebessert werden.

Speaker

In der FNP steht ein Artikel darüber:

http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/frankfurt/frankfurt-blueht-jetzt-wieder-auf_rmn01.c.9698454.de.html

Wir müssen uns also alle nur noch ein wenig gedulden - im April soll alles besser werden und der Rasen ordentlich aufgepeppt werden.

Schaun wir mal was daraus wird. Ich bezweifle, dass allein düngen und wässern ausreichen wird, da an vielen Stellen inzwischen gar kein Rasen mehr wächst.

Warum konnte letztes Jahr nach den Veranstaltungen im Herbst nicht gleich mehr neuer Rollrasen angepflanzt werden?

Meines Wissens werden die Veranstalter verpflichtet, die Wiederherstellung des Rasens zu bezahlen.

Die Gebühren dafür müssten dann allerdings deutlich steigen, damit auch wirklich alles Schäden behoben werden können und der Rasen in einen ansehnlichen Zustand versetzt werden kann.

Deluxe

Ich habe mir den Rasen mal wieder angesehen heute. Der viele Regen hat dem Rasen wirklich gut getan und zwischen Untermainbrücke und Holbeinsteg wurde auch großzügig neuer Rasen verlegt. Ein Jahr nach der totalen Verwüstung ist in diesem Bereich also alles soweit ok und ich hoffe das dies auch erstmal so bleibt und das Wetter beim nächsten Museumsuferfest mitspielt.

Leider wurde aber zwischen Untermainbrücke und Eisernem Steg nicht so viel neuer Rasen verpflanzt und ausgesäht. Dort gib es noch immer viele Stellen ohne Rasen. HIer gibt es also noch viel zu tun....

Avatar

Ich benutze die Rasenflächen auch sehr gerne als Liegewiese. Vor allem im Sommer ist es einfach herrlich am Mainufer. An ganz heissen Tagen wie momentan gibt es dort auch oft einen frischen Wind.

Daher begrüße ich diese Initative sehr. Allerdings möchte ich an dieser Stelle auch mal ganz klar sagen, daß es nicht nur die Stadt Frankfurt und die vielen Veranstaltungen sind, welche den Rasen strapazieren.

Leider gibt es auch sehr viele "ganz normale Leute", welche sich auf dem Rasen aufhalten und ohne Rücksicht auf Natur und Mitmenschen ihren Müll, Kronkorken und Zigarettenstummel hinterlassen.

Selbst dort wo inzwischen wieder ordentlich Rasen nachgewachsen ist sieht man auf dem Boden manchmal schon fast mer Kippen und Kronkorken als Rasen.

Also Leute: denkt bitte daran und nehmt euren Müll wieder mit oder werft ihn einfach in einen der vielen Mülltonnen. Danke!!!

Kommentar

Spam-Filter umgehen? Einfach Mitglied werden!

Initiative

Teile die Initiative

Unterstützer
1